Bike-Sport-Lippe e.V. Home

„Ein kleiner Schritt für die Öffentlichkeit, ein großer Schritt für die Downhillgemeinde“

Dr Axel Lehmann, Uwe Seidel und Anke Peithmann zur Eröffnung vlnr
Zur Eröffnung viele Mitglieder und Interessierte

Detmold 18.06.2016

Der erste große Schritt ist gemeistert, die erste legale Downhillstrecke in OWL eröffnet und dem Verein bzw. den Mountainbikern übergeben worden. Mit der Petition einer Interessensgemeinschaft hat alles angefangen, nachdem die Forst immer wieder gegen illegale Strecken vorgegangen ist. Der Verein hat dann Verantwortung übernommen und sich der Herausforderung gestellt. In vielen Verhandlungsstunden haben insbesondere Uwe Seidel, Heiko Wind und Kristopher Klein die jetzige Lösung erarbeitet. Ein besonderer Dank gilt hier aber dem Landesverband Westfalen Lippe und der Forstbehörde, die uns entgegen gekommen sind und letztlich die Strecke ermöglicht haben. „Es ist nicht selbstverständlich, dass ein ehrenamtlicher Verein Vertragspartner wird, die Strecke künftig betreibt und die Verkehrssicherungspflicht übernimmt“, loben die Spitzenvertreter aus Politik und Landesverband Landrat Dr. Axel Lehmann und Verbandsvorsteherin Anke Peithmann.

die ersten "legalen" Kilometer
Bremsgatter ist noch Pflicht

Schon seit dem letzten Jahr, als die Forstarbeiten beendet wurden, waren Mitglieder des Vereins und andere Mountainbiker aus der Region fleißig, um die Strecke erstmal verkehrssicher herzustellen. Um den ehemaligen Hermannsweg zu einer ansprechenden, vielleicht sogar anspruchsvollen Downhillstrecke auszubauen, werden aber noch einige Stollenreifen abgefahren werden müssen. Es steht eine zweijährige Probezeit bevor, um erste Erfahrungen zu sammeln. In dieser Zeit wird es keine großen „Aufbauten“ geben. Streckenlinien werden jetzt innerhalb der gesteckten Grenzen entstehen. Wir hoffen, dass alle diese derzeit begrenzten Möglichkeiten respektieren, um einen möglichen Ausbau in der Zukunft keine Steine in den Weg zu legen.

Auch unsere Bitte an alle, Downhiller und Wanderer, gerade an den Berührungspunkten gegenseitig Rücksicht zu nehmen. An der Wanderwegquerung ist deshalb als Vertragsauflage eine Bremsschikane eingebaut worden. Wir sind aber auch überzeugt, dass die Änderung des beliebten Hermannsweges, der sich um 1,5km verlängert hat, auch für die Wanderfreunde eine Bereicherung sein wird. Hier auch nochmals Dank für die Unterstützung des Teutoburger Waldvereins, der sich kooperativ gezeigt hat.

Für die letzten Worten zitieren wir Landrat Lehmann:

Es ist eine herausragende Leistung, dass für die aktiven Downhill-Fahrer aus Detmold und Umgebung nach Jahren rechtlicher Unsicherheit nun eine legale Strecke zur Verfügung steht, auf der sie ihren Sport ausüben können. Dies ist ein großer Pluspunkt für den Kreis Lippe und eine äußerst wichtige Ergänzung im Freizeit- und Tourismus-Angebot der Region.“

 

Das schreibt die LZ...

Auch der Radsportverband NRW hat unser Projekt mit großem Interesse verfolgt. Hier aus den News...


Erst die Arbeit, dann das Vergnügen...

Vor ein paar Wochen konnten wir endlich mit den ersten Arbeiten an der Downhill-Strecke beginnen. Seit dem ist einiges passiert, es liegt aber auch noch viel Arbeit vor uns. Wer sich das Ganze einmal anschauen oder auch mit anpacken möchte ist herzlich eingeladen.

Wir sind auf jeden Fall Sonntags ab 14 Uhr anzutreffen. Während der Herbstferien dürfte aber auch unter der Woche gerackert werden.

Erste Downhill-Strecke in OWL zu Füßen des Hermannsdenkmals

Detmold, 28. Juli 2015

Landesverband Lippe und Bike Sport Lippe e. V. schließen Vertrag

Die erste legale Downhill-Strecke für Mountainbiker in Ostwestfalen-Lippe, zu Füßen des Hermannsdenkmals, wird Wirklichkeit:

Am gestrigen Montag haben die Forstabteilung des Landesverbandes Lippe und der Bike Sport Lippe e. V. einen entsprechenden Gestattungsvertrag unterschrieben. „Damit haben wir gemeinsam die Voraussetzungen für eine ausschließlich für Mountainbiker nutzbare Strecke geschaffen: Die Mitglieder des Bike Sport Lippe e. V. können künftig ungestört mit ihren Mountainbikes durch den Wald bergab fahren, Wanderer und Spaziergänger auf dem Hermannsweg können ungestört ihrem Hobby, dem Wandern, nachgehen“, betonten Anke Peithmann, Verbandsvorsteherin, und Uwe Seidel, 1. Vorsitzender des Bike Sport Lippe e. V., anlässlich der Vertragsunterzeichnung. Der Landesverband Lippe stellt in dem Gestattungsvertrag dem Bike Sport Lippe e. V. einen rund 750 Meter langen Forstweg zur Verfügung, der im Wald in der Nähe des Bismarcksteins am Hermannsdenkmal beginnt und im Heidental endet. Der Weg wird nun als Downhill-Strecke ausgewiesen und für Fußgänger gesperrt sein. „Die Wegeführung des Hermannsweges wird geändert, dieser führt künftig am
Kneipp-Becken in Hiddesen, am Eisstein und am Haus des Gastes vorbei und wird auf der neuen Streckenführung auch neue, schöne Ausblicke bieten“, erläuterte Hans-Ulrich Braun, Leiter der Forstabteilung des Landesverbandes Lippe. „Der Hermannsweg wird damit attraktiver“, hebt Braun hervor. Die Verlegung des Hermannsweges soll durch eine Neubeschilderung, die die Wanderwarte des Teutoburger Wald Vereins übernehmen, bis zum 15. August 2015 abgeschlossen sein. Für den Bike Sport Lippe e. V. ist die neue Downhill-Strecke ein großer Gewinn. Dazu erklärt Seidel: „Es wird immer mehr Fun-Sportarten geben, darunter auch Downhill. Wir haben nun die Möglichkeit, den engagierten Downhillern aus Detmold und Umgebung nach Jahren der rechtlichen Unsicherheit eine legale Strecke geben zu können, damit sie ihren Sport ausüben können. Die erste legale Downhill-Strecke in OWL stellt eine wichtige Ergänzung im Freizeit-Angebot in Lippe dar, und wir hoffen, dass wir diese in den nächsten Jahren fest etablieren und ausbauen können.“ Der Verein wird die Strecke betreiben und auch für die Verkehrssicherungspflicht zuständig sein. „Wir werden die Strecke so absichern, dass kein Fußgänger bzw. Wanderer oder auch Waldarbeiter gefährdet wird.“ Die Forstabteilung des Landesverbandes Lippe geht zudem davon aus, dass künftig keine illegalen Downhill-Strecken mehr angelegt werden. Der traditionsreiche, rund 160 km lange Hermannsweg von Rheine bis zur Lippischen Velmerstot wird um rund 1,5 km länger. Dazu Rüdiger Schmidt, Vorsitzender des Teutoburger Wald Vereins: „Die Begegnung von Mountainbike-Fahrern und Wanderern auf gemeinsamen Wegen im Wald ist immer unerfreulich. Umso mehr begrüßen wir, dass der Landesverband Lippe eine Donwnhill-Strecke am Hermannsdenkmal
ausweist.“ Die lippische Bezirkswegewartin Barbara Brockmann hat eine Umgehungsstrecke erkundet, die mit dem markanten H-Wegezeichen markiert wird und den Hermannsweg im Ergebnis 1,5 km länger werden lässt. Er umgeht geschickt die Downhill-Strecke, führt die Wanderer (anders als bisher) um das
Hermannsdenkmal herum und erreicht am Parkplatz wieder die alte Trassenführung. „Die Änderung der Wegeführung in den Wanderkarten wird bei der nächsten Neuauflage berücksichtigt“, sagt Schmidt. Peithmann lobte abschließend die Forstabteilung: „Hans-Ulrich Braun hat hier sehr gute Arbeit geleistet: Er hat die Strecke ausgesucht und viele Gespräche geführt, und so in vergleichsweise kurzer Zeit eine Lösung gefunden.“ Sie würdigte auch das Engagement des Bike Sport Lippe e. V.: „Ich finde es herausragend, dass ein ehrenamtlicher Verein nun unser Vertragspartner ist und den Moutainbikern diese Strecke künftig anbietet.“
Alle Beteiligten hoffen, dass die Strecke gut und rege angenommen wird.


Oktober 2014

Wer in den letzten Wochen die lokale Presse verfolgt hat, dem ist es nicht entgangen. Die Downhillstrecke, die sich einige Jugendliche am Hermann eingerichtet hatten, um ihrem Sport nachzugehen, wurde vom Landesverband gesperrt und unbenutzbar gemacht. Nach vielem Hin-und-her zeichnet sich langsam eine Lösung ab. Nicht zuletzt durch das Engagement von Uwe Seidel und Heiko Wind als Vertreter des Bike-Sport-Lippe hat der Landesverband signalisiert, eine Strecke im Teutoburger Wald zu genehmigen. Um den Downhillern die Möglichkeit zu geben, sich über den Verein ein "Sprachrohr" zu verschaffen und den verantwortlichen Institutionen einen Ansprechpartner zu geben, wird eine neue Sparte "Downhill, Dirt, Freeride" im Verein etabliert. Da noch haftungsrechtliche Fragen offen sind, laufen die Verhandlungen weiter.

Nichtsdestotrotz sind schon Anmeldungen einzelner Downhiller im Verein eingegangen. Wir freuen uns auf EUCH. Denn hier könnt IHR Einfluß nehmen auf die Zukunft mit einer Downhillstrecke am Hermann...