Bike-Sport-Lippe e.V. Home

2014… Puhhhhh

Man wat war dat ein laaaanges, spannendes, sehr volles und ereignisreiches Jahr!!!!

Sportlich musste ich dieses Jahr etwas zurückschrauben, da wir uns ein Haus gekauft hatten und der Umbau natürlich Priorität hatte.

Was mir im Frühjahr ungemein geholfen hat, war die Form die ich aus der Crosssaison mitgenommen hatte. Um mein Zeitmanagement noch hinzubekommen hatte ich einfach angefangen mehr zu laufen statt zu biken, schlichtweg aus Zeitgründen. Bin sogar teilweise nur 30 Min. die Woche gelaufen!!! Die Power aus der Crosssaison durfte ich dann beim Cross-Duathlon in Lage nochmal ausspielen. 5km Laufen/ 16km MTB / 5km laufen galt es zu bewältigen. Das hat dann in 1,25,55 Std. für den Gesamtplatz 7/ AK 3 gereicht.

Trotz des wenigen Trainings bin ich im Frühjahr bei zwei längeren Rennen gestartet. Einmal beim Kellerwald Bike Marathon und einmal beim Teutoburger Wald Halbmarathon in Lage-Hörste. Beide Rennen verliefen gleich. Ich benutzte die „schlechte“ 2xStark Strategie… stark Anfangen um in der zweiten Hälfte stark nach zu lassen. Das war natürlich nicht motivierend, zeigte aber einfach meinen aktuellen Trainingsstand. Ich musste wieder neu lernen mich einzuschätzen und langsam zu beginnen.

Kellerwald: 4,10,55 Std. Brachten mir den 53.Platz AK ein.

Teutoburger Halbmarathon: 1.47.33 std AK immerhin 4 und Gesamt Platz 46.

Ich bin aber einfach weiter dran geblieben und habe aus meinen Möglichkeiten das Beste gemacht, und da ich am Wochenende einen Ausgleich brauchte, bin ich zu langen Trainingsläufen gestartet!!!

Ausgezahlt hatte sich das Grundlagentraining dann beim Pfingstlauf in Kollerbeck. Da habe ich dann die Strategie angewendet ganz entspannt zu starten um dann zum Ende hin auf den ordentlich vorhandenen Höhenmetern ein ordentliches Tempo vorzulegen. Bei Km 14 war die Strecke undeutlich markiert und ich und 5 Verfolger hatten sich verlaufen. Als ich dann mit einer Zeit von 1.51.56 Std. im Ziel war, hat es nur für AK Platz 2 und Gesamt 24 gereicht. Schade da war deutlich mehr drin. Aber das gab mir trotzdem Motivation, weil ich spürte, dass ich am Berg wieder ein anständiges Tempo laufen konnte.

Ein Highlight war die Lippe-Sommer-Serie, die ich während der Bauphase so mitgenommen hatte. Obwohl ich freitags von Arbeit und Baustelle müde am Start stand, hatten mich die Ergebnisse selbst sehr überrascht und motiviert für weitere Taten.

Ergebnisse Lippe Sommer Serie für die Läufe in Donop, Wöbbel und Schieder.

Donop: 34.52min. / Wöbbel : 33,12min/  Schieder: 32,21min.

Leo hat das Jahr über immer vom Böckstiegellauf geschwärmt. So habe ich dann zum Ende der „Bauzeit“ nochmal 2 Halbmarathonläufe als Vorbereitung genutzt.

Der HM in Vinsebeck war total genial!!! Da ich mich sehr müde gefühlt habe bin ich zusammen mit Annika Herrmann und Florian Bauer (Die Luschen) ganz locker gestartet um nach und nach einen Rhythmus zu finden. Irgendwann bin ich dann mit Annika alleine gewesen die am Berg das Tempo vorgegeben hat. Das Tempo passte und wir sind das Ding dann zusammen durchgelaufen. Man hat die Druck am Berg.

3-Std-Rennen in Hiddenhausen

In Stukenbrock gings dann mit Leo und Irina bei strömenden Regen an den Start vom Safariparklauf. 21Km in 1.30.47 Std. Das war richtig erfreulich und ließ auf mehr hoffen! AK 3. Gesamt 18.!

Ein Rennwochenende der „schnellen“ Art hab ich dann auch noch irgendwie dazwischen geschoben. Freitag nach der Arbeit ging,s zum Bad Meinberger Firmenlauf. Die 5Km nutzte ich quasi als Vorbelastung für den MTB Cup in Hiddenhausen.

Beim Firmenlauf lief ich die 5 Km in einer 3,56 PACE. Yes das erste Mal unter 4 min/Km.

Hiddenhausen war mal wieder richtig Mountainbike-feeling... man war das klasse. 3 Std. immer im Kreis! Der Kurs war gut gemischt angelegt. Die sogenannte Rampe saugte Runde für Runde ordentlich Kraft. Aber trotz der nicht vorhandenen Trainingskilometer rollte ich „sehr“ gut über den Kurs und konnte nach 3.07.21 Std als 3. in der AK über die Ziellinie rollern. Am meisten verwunderte mich, dass ich an dem Tag den bärenstarken Udo Tanger schlagen konnte.

Dann kamen der Sommerurlaub und der Umzug. Somit hatte ich dann einfach wieder mehr Zeit zum trainieren. Das hat sich für den Böckstiegellauf ausgezahlt wo ich mit einer Zeit von 1.19.12 Std ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis einlaufen konnte!!! Nach dem Start ging’s auf den Teutokamm erst mal nur bergauf. Ich fühlte mich ziemlich langsam und fand meinen Rhythmus nicht gleich. Ich kam erst am längsten Anstieg so richtig rein. Daraufhin ging es lange bergab um dann zum Schluss noch eine längere Flachpassage zum Ziel. Je länger das Rennen lief desto mehr Druck konnte ich machen. Auf den letzten der 18 Kilometer hatte ich dann noch ca. 6 Positionen gut gemacht. AK 7. Gesamt 66.

Wo das laufen so gut lief sind Leo, Rudi (Leo's Bruder) und ich im September zum Teutolauf nach Lengerich gefahren. Das war nochmal ein ordentlicher Batzen… 29Km 600Hm und das auf feinstem Trail-Untergrund!! Das lief dann von Anfang an leider nicht so gut aber zum Ende konnte ich dann zum Glück doch nochmal aufdrehen und kam mit einer Zeit von 2.25.08 Std AK 11. Gesamt 131. ins Ziel.

Da merkte ich schon eigentlich ganz gut, dass das Jahr schon lang genug war aber natürlich musste der Detmolder Herbstlauf in Diestelbruch auch wieder ins Programm, da der ja vor der Haustür liegt.

1.28.53 Std, AK 2. und Gesamt dann 19.

Zu dem Zeitpunkt merkte ich ganz klar, dass ich jetzt auch mal ein wenig ruhiger machen muss!!! Ich hatte geplantso 1-2 Wochen ruhiger zu machen um dann voll in die Crosssaison 2014/15 zu starten. So hab ich mir einen gebrauchten rennfähigen Crosser besorgt und hab die ersten Trainingseinheiten absolviert. Aber auch da zeigte mir mein Körper nochmal, dass es noch nicht wieder an der Zeit dafür war…

So musste ich die Crosssaison ausfallen lassen und hab das einzig Richtige getan in Hinblick auf 2015!!! Grundlage legen für die nächste Saison. Die nächsten Wochen sind somit gefüllt von einigen schönen lockeren MTB Touren durch unser herrliches Lipperland .

Focus 2015

Ich freue mich auf schöne Grundlagen-Einheiten, auf die ersten MTB Rennen und hoffentlich auf ein paar sehr lange MTB Marathons mit vielen Höhenmetern. Und sicher muss man den einen oder anderen Lauf in 2015 wieder mitnehmen…

wenn ihr mich sucht…

...bin draußen  ...Spielen ;) !!! 19.12.2014 Ruben

 

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden

Passwort vergessen?