Bike-Sport-Lippe e.V. Home

8. Warm-Up-Marathon in Hellental

Es ist schon fast Tradition. Kurz vor dem Start der Challenge4MTB mit dem ersten Rennen in Hellental sieht man besorgte Gesichter, ob der Schnee, der in der letzten Woche noch den Solling bedeckte, auch wirklich weg ist. Aber wie es immer kommt. Allerbestes Frühlingswetter empfing über 200 MTB-Gäste aus der Region. So wichen alle Sorgenfalten am Starttag den Grinsefalten, da ebenso die Strecke in Bestzustand war.

Mit einer beeindruckenden Zahl von 13 BSL’ern waren wir in Hellental vertretent. Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit fange ich mal bei den langen Strecken an. Auf der Langdistanz waren 3 Runden a´20,4km mit 370 Hm, ergo 61km mit 1110 Hm zu fahren. Mit dabei BSL-Neuzugänge Leo Fenske, Benjamin Alteheld, „Altmeister“ Arnold Reimer, Andy Depping und Daniel Vollmer. Die Reihenfolge war bewusst gewählt, da Leo die beste Performance ablieferte. Schnell hatte er sich in die Spitzengruppe mit den starken „Lizenzern“ einsortiert und konnte gut mitfahren. Gerade am Berg konnte der „Bergfloh“ seine ganze Stärke zeigen. Am Ende musste er nur fünf Lizenzfahrer den Vortritt lassen und gewann mit 2:15:25 Std die Gesamtwertung der Hobbyfahrer. Ebenfalls einen starken Eindruck hinterließ Benjamin Alteheld. Der achtunddreißigjährige Lemgoer finishte mit einer guten Zeit von 2:23:59 Std als Gesamtvierter. Bei den Masters schaffte er es mit dem dritten Platz auf`s Treppchen. Dieses verpasste Arnold Reimer um immerhin sieben Minuten. Seine Zeit von 2:50:34 Std reichte aber für Platz vier der Sen II. Andreas Depping  und Daniel Vollmer schienen lange Zeit zusammen gefahren zu sein. Am Ende hatte Andy die besseren Beine. Seine Zeit von 2:54:16 Std hießen Platz neun der Sen I. Einen Platz dahinter belegte Daniel mit einer Zeit von 2:59:11 Std.

Die Challengefahrer hatten zwei Runden mit 40 km und 780 Hm zu fahren. Mit dabei als einzige BSL-Frau Manuela Funke. Sie finishte in 2:31:28 Std als Vierte der Seniorinnen I. Dominik Voss hatte es als Lizenzfahrer schwer gegen den saustarken Tobias Rotermund. Tobi gewann die 40km –Wertung mit zwei Sekunden Vorsprung vor dem Lokalmatador Hendrik Markworth. Domme lief als guter Vierter der Herren nach 1:34:23 Std ein. Er hatte damit das beste BSL-Ergebnis auf der 2-Runden-Strecke. „Wieder-BSL’er“ Michael Heidschuster konnte gut im Feld mithalten. Nach 1:36:43 Std lief er als guter Sechster der Sen I ein. Kurz danach stürmte auch Ruben Penner (1:37:57 Std, 11. Pl. Masters) ins Ziel, um dann die dritte Runde außerhalb der Wertung zu genießen. Es folgte „ebenfalls BSL-Wiedereinsteiger“ Uwe Baum auf dem 16.Pl. Sen I mit 1:45:37 Std. Platz 19 und 20 der Masters belegten Sven Kollert (1:49:08 Std) und Phillip Grunow (1:50:45 Std). Heiko Wind startete seit langer Zeit mal wieder bei einem Rennen und komplettierte das BSL-Feld als 24. der Sen I mit 1:56:42 Std.

Hier alle Ergebnisse und die Internetpräsenz des DDMC Solling

 

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Passwort vergessen?