Bike-Sport-Lippe e.V. Home

Platz eins für Hausmann

 

Am 18. 07. richteten die Fichtenflitzer aus Bad Driburg schon zum achten Mal den zur C4MTB zählenden Bergsprint aus. Immer ein besonderes Erlebnis im ostwestfälischen Rennkalender. Denn die Jagd um die begehrten Treppchenplätze wird als Einzelzeitfahren gegen die Uhr bestritten.  110 Teilnehmer starteten wie bei der Tour de France von einer Rampe auf die etwa zehn Kilometer lange Strecke mit 340 Hm.

Sieben BSL’er hatten sich nicht von der Wettervorhersage abschrecken lassen und traten kräftig mit in die Pedalen. Kleine Regenschauer machten die ohnehin schon matschige Strecke zusätzlich rutschig, was einigen zum Verhängnis wurde. Nichtsdestotrotz lieferte Christopher Hausmann die beste Vorstellung ab und ließ alle Kontrahenten hinter sich. Mit 26.09 Minuten hatte er auch noch eine Superzeit hingelegt . Nur Tim-Christopher Stahnke, der als Lizenzfahrer nicht in der Hobbywertung auftaucht, hatte mit 25:09 Minuten die Gesamtbestzeit gefahren. Malte Kemper, der in diesem Jahr schon einige Male auf dem Podest gestanden hatte, fuhr mit 29:55 Minuten auf Platz drei der U17. In der gleichen Klasse erreichte Sven Seidel Platz sieben mit 35:49 Min. Arndt Puls hatte wieder den Defektteufel im Nacken. Wieder Probleme mit der Sattelstütze ließen ihn nicht über Platz vier der U19 hinausfahren. Seine Zeit: 29:34 Min. Manuela Funke sah sich nach 42.53 Min. auf dem dritten Platz der W Sen I. Arnold stürzte während des Rennens, verletzte sich, fuhr dennoch mit 29:34 Min. auf den ersten Platz der Sen II. Nach dem Rennen musste er allerdings ins Krankenhaus. Die Verletzung war doch schwerwiegend. Von hier aus alles Gute.

Norbert Koch war wieder mit einigen Schülern der Geschwister-Scholl-Schule aus seiner MTB-AG angereist. Selbst mitgefahren erreichte er Platz acht der Sen II. Von seinen Schülern war Maurice Mäckler der Schnellste. Mit 39:13 Min kam er auf Platz acht der U17. Frederik Spieker fuhr mit 41:49 Min. auf den fünften Platz der U15. In der gleichen Klasse kam Brian Wodke und Gerrit Akemeier mit 45:56 bzw. 46.07 Min. auf Platz zehn und elf. Kevin Jakob wurde in der U17 mit 46:36 Min neunter.

Ganz oben auf dem Podest: Christopher Hausmann
 

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden

Passwort vergessen?